yiMei Yoga

Yoga Art

Iyengar - Yoga


Kurzinfo:                                                                                                                                                                                                 
Die Methode von Iyengar- Yoga zeichnet sich durch ihren harmonischen, dynamischen Ansatz aus.

Details: für jeden geeignet

Iyengar- Yoga ist präzise. Die detaillierte Arbeit am Körper kann schon nach einer kurzen Übungszeit zu tiefer Konzentration führen. Einzelne Stellungen werden dabei bewusst gehalten, damit sich die Wirkung entfalten kann. Der Körper wird mit Iyengar Yoga in allen Bereichen gekräftigt und in ein Gleichgewicht gebracht. Iyengar-Yoga beginnt beim äußeren Körper und wirkt mit zunehmender Übung auch auf das Innere.
Im Zentrum von Iyengar Yoga stehen die Yogahaltungen (Asanas) -  Stehhaltungen, Vorwärtsstreckungen, Drehungen, Rückwärtsstreckungen sowie regenerative Haltungen und Umkehrsstellungen. Diese werden in unterschiedlichen Sequenzen und anhand von verschiedenen Schwerpunkten geübt. Hinzu kommen Atemtechniken (Pranayama), die auf auf einer feinstofflicheren Ebene wirken.
Iyengar Yoga kräftigt den Körper, bildet Standfestigkeit und eine klare Körperausrichtung im Zusammenspiel mit Flexibilität, Balance und Entspannung.
Hilfsmittel
Im Iyengar Yoga werden auch Hilfsmittel wie Gurte, Klötze, Stühle und vieles mehr genutzt. Ihre gezielte Entwicklung durch B.K.S. Iyengar revolutionierte die Kunst des Yoga und legte darüber hinaus den Grundstein für den therapeutischen Yoga. So können die Asanas in all ihren Aspekten erforscht und erfahren werden.
Alle SchülerInnen können im Iyengar Yoga gemäß ihrer Möglichkeiten üben. Körperliche Einschränkungen, schlechte Konstitution oder Alter sind keine Hinderungsgründe.


Yin - Yoga
 
Kurzinfo:                                                                                                                                                                                                 
betonte Entspannung des Körpers mit Schwerpunkt Strecken und Dehnen. 

Details: passend für jedes Alter

Unsere Muskeln sind Yang, weil sie elastisch und aktiv sind. Die Sehnen sind Yin, weil sie passiv sind. Viele Sportarten sind Yang Yoga (spiegelt sich auch im Ashtanga- und Flow- Yoga wieder).

Aus der asiatischen Einheit von Yin und Yang beschäftigt sich dieser Kurs mit dem Yin- Teil. Entspannung wird im Yin Yoga betont, Strecken und Dehnen der Sehnen stehen im Vordergrund und helfen daher insbesondere für Menschen mit Bewegungsproblemen.

Nur wenn wir geschmeidige Sehnen haben, dann schenken wir uns gesunde Muskeln und Gelenke.


Hatha - Yoga
 

Kurzinfo:                                                                                                                                                                                                 
Körper und Geist finden ihre natürliche Balance, Sie fühlen sich lebendiger und wohler, Sie leben intensiver und der Alltag gelingt Ihnen leichter.

Details: für jeden geeignet

Beim Hatha Yoga handelt es sich um eine sehr ursprüngliche Form des Yogas. Die Übungen werden langsam und körperbetont absolviert. Das Ziel, Körper und Geist ins Gleichgewicht zu bringen, wird in erster Linie durch körperliche Anstrengung, Atemübungen und Meditation erreicht. Dabei dient der Körper nicht nur als Werkzeug, sondern eröffnet die Möglichkeit, sich durch sinnliche Erfahrungen zu bereichern. So erreicht man körperliche Gesundheit, geistige Leistungsfähigkeit und entwickelt eine spirituelle Persönlichkeit. 


Vinyasa Flow - Yoga

Kurzinfo:                                                                                                                                                                                                 
kraftvoller, dynamisch fließender und erfrischender Hatha Yoga Stil

Details: für erfahrene Yogies (mind. 1 Jahr regelmäßig Yoga geübt)

Die Bewegung von einer Körperstellung zur nächsten folgt dem Rhythmus der Atmung, wobei eine spezifische Atemtechnik verwendet wird.
Es ist sowohl eine umfassende Körperarbeit als auch eine Atemmeditation in Bewegung. Ashtanga Yoga wird auch als Tanz des Körpers mit dem Atem bezeichnet. Es fördert Flexibilität, Kraft, Stabilität und Fitness, erhöht die Konzentration, beruhigt den Geist und öffnet das Herz.